French Summer / Marian De Smet

Verlag: Gerstenberg
Veröffentlicht: Januar 2016


frenchsummerStoryline.
„Der Stuhl auf der Autobahn? Das waren wir“
Und mit diesem Satz beginnt die Geschichte von Eppo und Tabby. Eppo ist dabei sich die Welt anzusehen, mal raus von Zuhause zu kommen, um etwas zu erleben. Dabei trifft er auf Tabby, welche ihn beim Trampen aufgesammelt hat und seitdem mit ihm unterwegs ist. Auch, wenn die beiden die perfekten Gegensätze sind – Eppo ist irgendwo ein kleiner Spießer, während Tabby, das Chaos in Person ist – verbindet sie von Anfang an etwas. Warum Tabby unterwegs ist, weiß Eppo nicht aber für ihn scheint es anfangs auch nicht so wichtig, immerhin hat er eine Mitfahrgelegenheit und neben der Tatsache, dass Tabby ständig redet wie ein Wasserfall und viel zu viel über ihn und seinen verstorbenen Wochenendbruder erfahren will, ist sie doch eine recht angenehme Begleitung und es ist eh schöner, zu zweit, anstatt alleine zu reisen. Und damit beginnt eine wunderbare Geschichte, die von Trauer, Freundschaft, Liebe und Drama erzählt.

Fazit.
Ich fande das Buch toll. Auch wenn der Anfang abrupt startet, findet man schnell in das Geschehen hinein und mit jeder Seite wird die Geschichte besser und vor allem spannender und man lernt die Charaktere mit der Zeit wirklich lieben, leidet und freut sich mit ihnen. Die eingeschobenen Kapitel, in denen es um Maarten geht, sorgen dafür, dass man einfach weiter lesen muss, da man herausfinden möchte, wie es dazu kam und vor allem, warum Eppo so empfindlich auf dieses Thema reagiert. Aber abgsehen davon, geht es auch um das, was sie zusammen erlebt haben und natürlich auch um den Grund, warum Tabby auf diese Reise gegangen ist. Und selbst wenn man diesen Grund erfahren hat, ist das Buch nicht einfach zu ende, sondern hält noch ein wunderbares und vielleicht auch unerwartetes Ende bereit.
Das diese ganze Geschichte mehr oder weniger auf der Straße spielt, macht sie erst recht lesenswert. Es ist nichts alltägliches, nichts, dass man in jedem zweiten Roman findet und genau das macht den Reiz an diesem Buch aus, da es einen trotz der Umstände fesselt.
Ich kann es nur empfehlen und es ist auf jeden Fall auch etwas, für die Jüngeren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s