Evolution – Die Stadt Der Überlebenden / Thomas Thiemeyer

Verlag: Arena
Veröffentlicht: Juli 2016


WhatsApp Image 2016-11-23 at 1.41.25 PM (1).jpegStoryline.
Jem und Lucie gehören zu einer Gruppe von Austauschschülern, die auf dem Weg in die USA notlanden muss. Doch als sie gelandet sind, stellen sie fest, dass der Denver Airport nicht mehr so aussieht, wie er eigentlich aussehen sollte: Keine Elektrizität, keine Menschen, überwucherte Straßen und unzählige Tiere, die Menschen nicht mal zu kennen scheinen. Nachdem der erste Schock verdaut ist, sehen sich die Jugendlichen zusammen mit ihrer Flugbegleiterin Connie und zwei Männern um und finden heraus, dass es gut zweihundert Jahre später ist, als bei ihrem Abflug in Deutschland. Doch wie ist das möglich?
Zusammen mit ihrem neuen Freund M.A.R.S – ein Roboter, der für die Pflege der Flughafenanlage zuständig ist – machen sie sich auf, um in der Innenstadt von Denver nach Menschen zu suchen. Vergeblich. Stattdessen wird Connie von einem Berglöwen getötet und die beiden Männer verschwinden spurlos, sodass die Jugendlichen auf sich alleine gestellt sind. Deshalb versuchen sie zurück zum Flughafen zu kommen, um die restlichen Passagiere zu informieren aber der Weg ist versperrt und nachdem die Jugendlichen von einem Schwarm Vögel angegriffen worden sind, entscheiden sie sich dafür, Richtung Süden zu fahren. NORAD ist ihr Ziel, eine alte Verteidigungsanlage in den Cheyenne Mountains, wo vor rund fünfzig Jahren noch Menschen gelebt haben sollen. Doch der Weg dahin ist lang und niemand kann sagen, ob die Straße überhaupt noch existiert und vor allem ist ungewiss, ob sich dort noch Menschen aufhalten. Aber die Gruppe hat keine Wahl, denn die Tiere sind ihnen dicht auf den Fersen.

Fazit.
Ein tolles Buch. Am Anfang fühlt man sehr mit den Charakteren mit, da man selbst noch nicht so ganz realisiert hat, warum dieser Zeitsprung stattgefunden hat und dann ist man ja schon mitten im Geschehen. Das Buch fordert die ganze Aufmerksamkeit des Lesers und man fühlt sich teilweise wirklich wie einer der Charaktere, der sich dort erstmal zurecht finden muss. Ich habe das Buch in einem Stück durchgelesen, einfach weil ich wissen musste, wie es weiter geht und ob die Jugendlichen es trotz der Bedrohung durch die Tiere schaffen. Das Buch geht einem an manchen Stellen auch echt nah und man überlegt auch mal für sich, wie es in der Zukunft werden könnte. Das Szenario ist gar nicht so abwegig, wenn auch ausgedacht aber wer weiß schon was in den nächsten hundert oder zweihundert Jahren so passiert? Für mich steht jedenfalls fest, dass es eines der gelungensten Bücher in dem Bereich ‚Zukunft‘ ist und eine einmalige Geschichte. Das Buch kann ich jedenfalls nur weiterempfehlen, an alle die ein wenig Fantasy, Drama und Action mögen. Daumen hoch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s