Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit / Virginia Boecker

Verlag: dtv
Veröffentlicht: November 2016


Storyline.
Elizabeth Grey, eins gefürchtete Hexenjägerin, hat ihr Stigma verloren und es ihrer großen Liebe John überlassen. An sich etwas, dass ihr nicht wirklich große Probleme bereitet, obwohl sie ihre Unverletzbarkeit vermisst. Was viel schlimmer ist, ist das Misstrauen der Menschen. Elizabeth kommt vors Gericht und nur mit Mühe kann Nicholas sie retten und auch nur unter der Bedingung, dass Elizabeth hilft, die Armee auszubilden und alles preiszugeben, was sie über ihren alten Meister Blackwell weiß; denn dieser stellt eine Armee auf, eine Armee die alles in die Knie zwingen soll, was ihm entgegen tritt – und Elizabeth ist das Ziel. Schweren Herzens beugt sich Elizabeth doch die Umstände verändern sich; John wird von ihrem Stigma aufgefressen, gezwungenen Dinge zu tun, die er sonst nicht tun würde und Elizabeth muss hilflos mit ansehen, wie sich der Mann, den sie liebt, immer mehr den dunklen Mächten beugt. Außerdem findet Blackwell heraus, dass sie nicht mehr das Stigma trägt und nun ist nicht mehr nur sie in Gefahr.
Als Blackwells Armeen vor den Toren steht kommt es zum großen Show Down und Elizabeth wird nicht nur mit alten Feinden/Freunden konfrontiert, sondern auch mit Nicholas‘ und John’s Plan; der sie in ihre eigene Hölle zu schicken scheint.

Fazit.
Bereits der erste Teil hatte mich, angefangen bei der Storyline, über den Schreibstil bis hin zum Ende. Virginia Boecker hat einen tollen ersten Teil geschrieben und der zweite Teil ist diesem auf jeden Fall ebenbürtig. Ich muss gestehen, dass ich nicht mehr ganz auf dem Stand war, wie der erste Teil geendet hat aber nach den ersten zwei Kapiteln war ich wieder voll in der Geschichte drin – und sofort hatte mich diese auch wieder gefesselt. Die Aufmachung des zweiten Teils ist sogar etwas spannender als die vom Ersten und ich war wirklich begeistert. Es war dramatisch, verstrickt und irgendwo auch romantisch. Einfach alles da, was man sich von einem guten Fantasy Roman erhoffen kann und das Ende war sowieso das Beste und Schrecklichste zugleich; ich für meinen Teil war zumindest ziemlich mitgenommen aber es war auch so unfassbar, was da geschehen ist. Für alle, die den ersten Teil von ‚Witch Hunter‘ schon gemocht haben, ist der zweite Teil ein absolutes muss! Aber auch allen anderen Fantasyliebhabern kann ich es nur wärmstens ans Herz legen. Daumen hoch!

[Bild folgt]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s