Teil 6: Phury & Cormia

Verlag: Heyne
Veröffentlicht: Oktober 2016


Storyline.
Obwohl Phury es von sich aus getan hat, ist er alles andere als glücklich mit der Rolle des Primals und dem Wissen, dass mehr als dreißig Auserwählte nur darauf warten, mit ihm Kinder zu zeugen. Um sich abzulenken, vertieft er seine Leidenschaft für das Töten der Lesser, bringt sich und auch die Bruderschaft damit aber in Gefahr. Zusätzlich wird er immer abhängiger von dem Roten Rauch und obwohl die Einsetzung als Primal bereits Monate zurück liegt, hat er mit Cormia immer noch nicht den Ritus erfüllt. Und diese zweifelt langsam an sich und der Verbindung, wird von Phury sogar zurückgewiesen, obwohl die beiden Gefühle füreinander haben. Entscheidungen werden getroffen und m Phury zu schützen, ihn aber auch zur Vernunft zu bringen, wird er aus der Bruderschaft ausgeschlossen – und steht plötzlich vor vollendeten Tatsachen. Phury muss sich entscheiden: tritt er endlich den Platz an, dem er sich versprochen hat oder wirft er alles hin und geht zu Grunde? Die Karten werden neu gemischt und es gibt mehr als nur eine entscheidenden Veränderung in den Reihen der Bruderschaft.

Fazit.
Nach „Vishous & Jane“ war dieser Teil wieder mehr nach meinem Geschmack. Das Besondere an dem Teil ist ja die Tatsache, dass Phury keinerlei Erfahrungen mit Frauen hat und dann plötzlich ein ganzes Harem hat, meiner Meinung nach vollkommen nachvollziehbar, dass er nicht wirklich begeistert ist oder sich seiner Sache sicher. Auch spielt der Konflikt den er generell mit sich, aber auch mit seiner und Zsadist Vergangenheit hat, eine große Rolle und obwohl sich in dem Teil alles etwas zieht, bis dann endlich Entscheidungen getroffen werden oder was passiert, finde ich das Buch super. Zumal auch endlich ein bisschen mehr über Omega zu erfahren ist und was das betrifft, kommt ja etwas ganz Entscheidendes raus; was in den nächsten Teilen mit Sicherheit auch für eine Menge Ärger sorgen wird. Ich würde auch glatt behaupten, dass der sechste Teil dieser Reihe, der Teil ist, in dem am meisten passiert: Nicht nur was Phury und sein Schicksal betrifft, sondern auch John, Zsadist und Bella, sowie eigentlich die ganze Bruderschaft: es kommt einiges zusammen, was das Buch umso spannender gemacht hat und auch einen kleinen Vorgeschmack auf die Folgebänder liefert. Ich kann’s kaum erwarten. Daumen hoch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s