Hard / Meredith Wild

Verlag: Lyx Egmont
Veröffentlicht: Mai 2016 / August 2016 / November 2016 / Februar 2017


Teil 1: Hard – wired (verführt)
Noch bevor ihre Mutter an Krebs starb musste Erica lernen auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie ihre eigene Internetseite aufbauen möchte und dafür einen Investor sucht, stellt sie sich bei der Angelcom Venture Group vor. Ihre Idee trifft auf Interesse, bis Blake Landon ihr Projekt einfach ablehnt. Erica ist frustriert und versteht nicht, warum eine anscheinend so gute Idee einfach so abgespeist wird, doch Blake hat seine Gründe., die Erica zu verstehen beginnt, als sie sich auf den erfolgreichen Mann einlässt. Sie weiß nicht genau warum Blake es ausgesehen auf sie abgesehen hat aber zwischen den beiden funkt es und obwohl Erica weiß, dass sie sich lieber von ihm fernhalten sollte, kann sie nicht anders, als sich ihm hinzugeben.

Teil 2: Hard – pressed (verloren)
Während ihre Liebe inniger wird und ihre Beziehung sich genauso leidenschaftlich und überwältigend fortsetzt, tauchen Dämonen aus der Vergangenheit auf. Nicht nur Blake hat ein dunkles Kapitel in seiner Vergangenheit, auch Erica hat ein Steckenpferd. Ein nicht ganz unerhebliches. Erica erfährt wer ihr Vater ist, ein angesehener Politiker, der im Moment mitten in einer Kampagne für die Wahl steckt und er hat einen Sohn. Erica kennt Mark aus der Vergangenheit und mit einem Mal muss sie sich ihrer großen Angst stellen, auch um Blake zu schützen. Doch damit nicht genug, ihr Vater scheint alles andere als nur nett und höflich zu können und um sich zu schützen, seinen Ruf und die Kampagne, ist er bereit über Leichen zu gehen. Erica muss eine Entscheidung treffen, eine Entscheidung die nicht nur über Leben und Tod entscheidet, sondern auch über die Zukunft ihrer Beziehung zu Blake.

Teil 3: Hard – line (verfallen)
Nach den ersten Hürden in ihrer Beziehung sieht es aus, als würde sich diese auf dem Weg nach unten bewegen. Ericas Website steht vor dem Ruin, das Vertrauen und ihren Körper, den sie Blake geschenkt hat, scheinen nicht auszureichen, um ihn zu halten: und das obwohl die beiden Verlobt sind. Außerdem gibt es noch eine ganz andere Bedrohung, die Erica noch immer vor Blake geheim hält. Nicht, weil sie ihm nicht vertraut, sondern weil sie Angst um ihn hat. Die Schlinge zieht sich zu und Erica muss versuchen nicht nur ihre Job Karriere zu retten, sondern auch den Mann, den sie um alles liebt, von dem sie sich aber dennoch nicht einfach so unterdrücken lassen möchte. Nicht vollkommen aber welch andere Möglichkeit bleibt ihr schon?

Teil 4: Hard – limit (vereint)
Erica ist bereit in eine gemeinsame Zukunft mit Blake zu sehen und kann es kaum erwarten endlich seine Frau zu werden. Doch während sie sich in den vergangenen Monaten ihrer Vergangenheit gestellt hat und versucht damit abzuschließen, verbirgt Blake noch immer seine Vergangenheit vor ihr. Erica ist sich unsicher, ob sie ihn mit dem Wissen heiraten kann, dass es Dinge gibt, die er ihr nicht erzählt und in einer Nacht und Nebelaktion fordert sie Blake heraus indem sie ihn zwingt, sich seiner Vergangenheit zu stellen; für beide ein Desaster. Als Erica auch noch ihre Firma verliert, weil sie von ihrem Geschäftspartner hintergangen wird, bricht für die junge Frau eine Welt zusammen aber das soll es noch nicht gewesen sein, denn bei einem Gespräch mit einem Journalisten, der etwas über Erica’s leiblichen Vater erfahren will beziehungsweise glaubt, das Geheimnis gelüftet zu haben, kommt es zu einem Anschlag auf Erica und ihn. Und die Folgen des Anschlages haben weitreichende Konsequenzen.

Fazit.
Anfangs dachte ich, dass die Hard-Reihe so ähnlich wird, wie Shades of Grey. Aber ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin. Blakes Hintergrundgeschichte und die Sachen, die nach und nach aus Ericas Vergangenheit ans Tageslicht kommen, sind weitaus tiefgründiger, bedeutender für die Geschichte und an sich auch ziemlich interessant. Nicht nur, weil sie in die Geschichte mit einbezogen werden. Schon der erste Teil der Reihe hat mich fasziniert, auch die folgenden Teile waren ziemlich gut und vor allem verlaufen sie nicht nach dem Schema, wie C.oL. oder S.o.G; also verliebt, Trennung, verheiratet/Baby unterwegs. Mir bedeutet das ziemlich viel, weil es von einer eigenen Storyline zeugt und ich deshalb auch nur weiterempfehlen kann, weil es mal was anderes ist. Nicht weniger erotisch und leidenschaftlich aber vom Aufbau der Geschichte eben anders. Daumen hoch!
(Bilder der Bücher folgen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s